Gepostet von am Nov 2, 2015 in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Chia Samen: Dosierung & Rezepte

Chia Samen: Dosierung & Rezepte

Foto:  Heiko Stuckmann  / pixelio.de

Foto: Heiko Stuckmann / pixelio.de

Die mexikanischen Chia-Samen werden auch als „Lavia hispancia“ bezeichnet. Botanisch sind die Chia-Samen mit dem Salbei innerhalb der Lippenblütler verwandt. Beliebt sind die kleinen Samen aufgrund ihres hohen Anteils an Proteinen, Antioxidantien, Omega-3-Fettsäuren sowie Mineralstoffen. Die Medien haben den Chia-Samen inzwischen auch die Bezeichnung Power-Food gegeben.

Durch Stars Popularität erlangt

Ihre Verbreitung haben die Chia-Samen durch die Medienberichte über Stars, die Chia-Samen als Power-Food entdeckt haben und den Samen so besondere Popularität verliehen haben. Gerade ernährungsbewusste Stars, die häufig Diäten machen, sind begeistert über ein Nahrungsmittel, das mit einem so hohen Anteil an komprimierten Nährstoffen aufwartet und damit den Bedarf an notwendigen Nährstoffen in einem Lebensmittel abdeckt.

Vielseitig nutzbar in der Ernährung

Fakt ist allerdings, dass Chia-Samen wahrlich als echtes Power-Food bezeichnet werden können und dass sie – regelmäßig verzehrt – einen positiven Einfluss sowohl auf den Körper, den Geist als auch auf das gesamte Wohlbefinden nehmen können. Der Chia-Samen bringt mit jedem Körnchen ein wahres Kraftstoffpaket aus Vitalstoffen und Antioxidantien mit und deshalb kann er auch als Kraftspender für den ganzen Tag genutzt werden, wenn er bereits zum Frühstück verzehrt wird. Sehr praktisch ist, dass Chia-Samen auf unterschiedliche Weise zubereitet und verzehrt werden können. So lassen sich die Samen mit ihrem hohen Nährstoffgehalt sehr leicht in die tägliche Ernährung einbinden.

Wie wende ich die Chia-Samen richtig an?

Wer die Chia-Samen in die tägliche Ernährung einbinden will, sollte sich zuvor – wie bei jedem Lebensmittel – über die optimale Dosierung und auch den allgemeinen Umgang mit den hochwertigen Körnchen informieren. Wichtig ist, dass die Samen immer roh verzehrt werden, denn beim Kochen werden, wie bei vielen anderen Lebensmitteln auch, die wichtigsten Nährstoffe zerstört oder es bilden sich im Kochvorgang sogar Stoffe, die für die Gesundheit weniger zuträglich sind. Nur dann, wenn die Samen roh verzehrt werden, sind die vielen positiven Aspekte für die Gesundheit durch das Power-Food gegeben.

Die Samen können trocken verzehrt werden, allerdings sollte man auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Chia-Samen haben die Eigenschaft, sehr viel Feuchtigkeit zu binden, deshalb benötigt der Körper besonders viel Wasser, zumal sie ansonsten im Magen-Darm-Trakt verklumpen und es zu Verdauungsstörungen kommen kann.

Die richtige Dosierung

Chia-Samen sind auf den europäischen Markt noch nicht sehr lange erhältlich, deshalb sind die Verzehrempfehlungen sehr sparsam gehalten. Die tägliche Dosierung sollte bei etwa 15 Gramm liegen. Das entspricht einem gefüllten Esslöffel der Samen. Ein Verzehr von größeren Mengen ist der Gesundheit nicht zuträglicher, erhöht aber den Flüssigkeitsbedarf des Körpers wesentlich und es kann zu Verdauungsproblemen kommen. Wer Chia-Samen in Smoothies oder Pudding, in Müslis oder anderen Rezepten verzehren möchte, liegt mit dieser Menge an Samen sehr gut, denn so unterstreichen sie zudem den Geschmack der Speisen, statt ihn komplett zu überdecken.

Die Nährwerte

Auf 100 g Produkt haben Chia-Samen 486 Kalorien, 31 g Fett, einen Anteil von 3,3 g gesättigten Fettsäuren sowie 24 g ungesättigte Fettsäuren. Dazu sind 0,1 g Trans-Fettsäuren und 0 g Cholesterin im Produkt enthalten. Mit 17 g Protein sind die Samen eine perfekte Proteinquelle. Dazu haben Chia-Samen einen um das sechsfach höhere Kalzium-Gehalt als Milch.

Chia-Gel

Chia-Gel ist die Basis für viele Rezepte und Smoothies, Müslis sowie Joghurt und schnell zubereitet. Für das Gel werden die Samen mit einer Flüssigkeit wie Wasser, Soja- oder Mandelmilch in einem Verhältnis von 1:6 gemischt und danach zum Quellen kühl gestellt. Nach zwei Stunden ist die gelartige Masse entstanden, die dann in Speisen weiter verarbeitet werden kann. Das Gel hält sich im Kühlschrank etwa eine Woche.

Alternativen zu Chia-Samen

Nach wie vor ein sehr hochwertiges Lebensmittel und eine perfekte Alternative zu Chia-Samen sind Leinsamen.